Home  Kontakt  Öffnungszeiten  Impressum




Aktuell
Ausstellungen
Aktuell / Vorschau
Archiv
Sammlungen
Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv
Kontakt

Steffen Volmer. Passion

Steffen Volmer. Passion

17. November 2019 bis zum 03. Februar 2020

 

 

INFORMATIONEN ZUR AUSSTELLUNG » 

Er├Âffnung: Samstag, 16.11.2019, 18:15 Uhr┬á┬á

Das Medium der Zeichnung spielt in der ersten Einzelausstellung von Steffen Volmer in den Kunstsammlungen Chemnitz eine zentrale Rolle. Steffen Volmer arbeitet passioniert an der ┬╗horizonterweiternden┬ź Ver├Ąnderung des Begriffs Zeichnung: Er verwendet Bildtr├Ąger wie Papier, Stoff, Pappen, Leinwand oder Acrylglas und nutzt experimentierfreudig neben traditionellen Stiften und Pinseln zum Zeichnen Chemigrafenlack, Notentinte, Tee, Pigmente und Terpentin. In den Ausstellungsr├Ąumen vereinen sich die Zeichnungen zu einem gro├čen K├╝nstlertagebuch der letzten 25 Jahre.

Weitertragen-├ťberTRAGEN ist der Titel der mehr als vier Meter langen Figur auf Transparentpapier, die am Fenster der VOXXX-Galerie auf dem Chemnitzer Ka├čberg und sp├Ąter in Volmers dortigem Atelier hing. Mit ihrem Entstehungsjahr 1995 bildet sie den zeitlichen Auftakt der Ausstellung. Der K├╝nstler l├Ąsst uns teilhaben an Stimmungen, Sehns├╝chten, Zweifeln, ├ängsten, Hoffnungen und Entt├Ąuschungen, ohne direkte Antworten zu geben auf seinen Fragenkatalog: der sinnerf├╝llten Existenz, dem Verh├Ąltnis von Innen- und Au├čenwelt, dem menschlichen Miteinander. Realistisches wird mit verst├Ârenden Details in surreale Situationen gebracht. Geheimnisvolle Symbole und Zeichen treffen auf eine zeitlose Wirklichkeit. Scheinbar solide gebaute Architektur ist f├╝r Menschen unerreichbar; K├Âpfe verraten die Anspannung des Gedankendickichts im Inneren und tragen oft selbstbildnishafte Z├╝ge. Zwei gro├če Kartonagen werden sich erst nach der Er├Âffnung der Ausstellung Linie um Linie, Schicht um Schicht und Detail um Detail zum Bild formen. Der Ausstellungsraum ist ein Atelier auf Zeit.

Volmers K├╝nstlerb├╝cher bilden als eigenst├Ąndige Kunstgattung einen Mittelpunkt der Ausstellung. Seine Wort-Bild-Inszenierungen spiegeln die Begeisterung des K├╝nstlers zum B├╝chermachen. Die Pr├Ąsentation der Unikatb├╝cher Tragen (1996), Unruhe (2000), Passage (2005) und Zentrale (2015) steht vor dem Dilemma, dass die Werke mit ihrer exzellenten Materialit├Ąt einerseits zum Bl├Ąttern einladen und andererseits den Schutz der Vitrine ben├Âtigen. Der K├╝nstler l├Âst diese Misslichkeit mit einer Rauminstallation: Drei W├Ąnde sind als ├╝berdimensionale ┬╗B├╝cher┬ź mit reproduzierten Seiten der gedruckten Ausgaben tapeziert, die parallel zu den Unikatb├╝chern erschienen sind.

Ebenfalls ausgestellt sind Plakatunikate f├╝r Theaterauff├╝hrungen und Ausstellungen, die Volmers gro├če Freude an der Kombination von Gestaltung, Typografie und dem Zeichnen erlebbar machen.

Gezeigt werden Leihgaben des K├╝nstlers sowie Leihgaben aus der Sammlung der Stiftung WRT Dr. Weckerle, aus der Galerie Barthel + Tetzner, Berlin, und von Leihgeberinnen und Leihgebern, die ungenannt bleiben m├Âchten.

Der Katalog zur Ausstellung Passion enth├Ąlt Fotografien von Bertram Kober, die erst im Verlauf der Ausstellung entstehen. Die im Dezember erscheinende Publikation wird am 18. Dezember 2019 um 18:30 Uhr in den Kunstsammlungen am Theaterplatz vorgestellt.

Steffen Volmer - Biografie

1955 Geboren in Dresden.

1976ÔÇů-ÔÇů1981 Studium an der Hochschule f├╝r Grafik und Buchkunst Leipzig, Fachklasse f├╝r Angewandte und Experimentelle Kunst bei Prof. Heinz Wagner und Hartwig Ebersbach. Unter dem Einfluss von Horst Arloth (Lithografie) und Karl Krug (Radierung) ab 1977 intensive Besch├Ąftigung mit der Druckgrafik.

1981 Diplom, Beginn der Arbeit als freiberuflicher K├╝nstler. Steffen Volmer begreift sich als ┬╗Grenzen-├ťberschreiter┬ź zwischen Zeichnung, Grafik und Malerei. Das Thema K├╝nstlerbuch gewinnt an Bedeutung.

1982ÔÇů-ÔÇů1984 Meistersch├╝ler bei Prof. Gerhard Kettner an der Hochschule f├╝r Bildende K├╝nste Dresden.

1985 Erstes originalgrafisches K├╝nstlerbuch Bootsfahrt mit eigenen Texten. In loser Folge erscheinen nun B├╝cher und Hefte im Eigenverlag, sp├Ąter in Zusammenarbeit mit der burgart-presse Jens Henkel, Rudolstadt.

1996 Auszeichnung der Stiftung Buchkunst f├╝r das Unikatbuch TRAGEN.

2000 Erstmals entstehen Acrylglaszeichnungen und -objekte.

Lebt und arbeitet in Chemnitz.

Begleitprogramm

K├╝nstlergespr├Ąch und Katalogpr├Ąsentation

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 18:30 Uhr

K├╝nstlerb├╝cher. Gespr├Ąch mit Steffen Volmer und Jens Henkel, Verleger

Mittwoch, 22. Januar 2020, 18:30 Uhr

Kuratorenf├╝hrung

Mittwoch, 29. Januar 2020, 18:30 Uhr

Finissage - La pensione - mit Flávio

Montag, 3. Februar 2020, 19:00 Uhr

© Kunstsammlungen Chemnitz 2019